Physiotherapie / Krankengymnastik / Massage

Physiotherapie / Krankengymnastik

Einschränkungen des Bewegungsapparates bedeuten immer auch Einschränkungen in der Lebensqualität. Aufgabe der Physiotherapie ist es deshalb, ein Maximum an Bewegungs- und Funktionsfähigkeiten zu entwickeln, aufrecht zu erhalten oder wieder herzustellen. Dabei setzt sie neben einem gezielten Training, vor allem auf die manuellen Fähigkeiten des Therapeuten.

Störungen der Beweglichkeit können vielerlei Ursachen haben. Neben altersbedingten Verschleißerscheinungen gehören hierzu vor allem Unfälle, Krankheit oder auch Umwelteinflüsse. Oft sind sie auch durch das Zusammenspiel mehrerer Faktoren bedingt. Bei der Diagnosestellung ist daher nicht allein die Untersuchung des Patienten ausschlaggebend, sondern auch dessen biographischer Hintergrund. Gleiches gilt für die Ausarbeitung des Behandlungsplans, der neben dem Befund immer auch die individuelle Leistungsfähigkeit des Patienten berücksichtigt.

Massage

Die Massage ist eine Therapieform der physikalischen Medizin. Es ist eine mit den Händen durchgeführte mechanische Beeinflussung der oberen Körperschichten mit Wirkung auf den gesamten Organismus.

Je nach Massage werden Muskelgruppen aktiviert oder entspannt. Therapeutische Massagen zielen zumeist auf die Wiederherstellung funktioneller Bewegungsfreiheiten hin.

Wellnessmassagen hingegen schaffen Entspannung und Wohlbefinden.

Klassische Massage

Bei der klassischen Massage wird die Wirkung durch die angewandte Technik und den abgestimmten Einsatz verschiedener (beschwerdeorientierter), Griffarten beeinflusst.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage wird bei Erkrankungen des lymphatischen Systems (Ödeme), postoperativ nach dem Einsatz neuer Hüft- und Kniegelenke und bei verschiedenen Krebserkrankungen eingesetzt.
Diese Methode ist sehr sanft, um den Lymphfluss im Körper anzuregen und das Immunsystem zu stärken.

Manuelle Therapie bei CMD (Kraniomandibuläre Dysfunktion)

Kraniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht.

mehr info

Krankengymnastik „Bobath“ für Kinder und Erwachsene

Das Bobath-Konzept findet Anwendung in der Physiotherapie, der Ergotherapie, der Logopädie und auch in der Diagnostik bei ärztlichen Untersuchungen. Es basiert auf neurophysiologischer Grundlage, orientiert sich am jeweils aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse und geht von einem ganzheitlichen, prozessorientierten Ansatz aus, der den Menschen in seiner Gesamtentwicklung sieht und fördert und seine ganze Persönlichkeit einbezieht.

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilation)

Diese Methode führt zur Bahnung von Bewegungen über die funktionelle Einheit von Nerv und Muskel. Sie wird bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems, bei Rückenmarkserkrankungen, nach Frakturen, nach Muskel-Band-Sehnen Verletzungen, bei Wirbelsäulen Operationen und Erkrankungen sowie bei Erkrankungen der Extremitätengelenke angewandt.

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage ist eine spezielle Massagetechnik, die die Reflexzonen der Haut sowohl zur Diagnostik, als auch zu Behandlung nutzt.

Schlingentisch

Der Schlingentisch ist eine Gerätekonstruktion, der durch spezielle Seilzüge und Schlingen einen ganzen Körper oder einzelne Körperteile eines Patienten in die Schwerelosigkeit bringt. Generell können alle Erkrankungen aus den Bereichen der Orthopädie, Chirurgie und Neurologie mit dem Schlingentisch behandelt werden.

Elektrotherapie, Ultraschall, Tiefenwärme

Durch die Elektrotherapie sollen die Sekundärsymptome einer Erkrankung oder eines Traumas so beeinflusst werden, dass der Schmerz durchbrochen werden kann und eine günstige Ausgangssituation für die Physiotherapeutische Behandlung geschaffen wird. Ein weiterer Schwerpunkt der Elektrotherapie ist die Muskelreizung. Die Elektrotherapie soll Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Detonisierung, Stoffwechselsteigerung, Muskelkräftigung und eine Resorpitionsförderung von Ödemen und Gelenkergüsse bewirken.

Fango

Durch ein Gemisch von Vulkangestein und Paraffin, das auf 60 bis 70 Grand Celsius erwärmt wird, wird eine Mehrdurchblutung, eine Anregung des Immunsystems, Muskeltonussenkung, Schmerzlinderung, Tiefenwirkung erwirkt und fördert eine allgemeine Entspannung.

Heißluft

Heißluft ist eine Rotlicht-Wärmetherapie zur Entspannung und Oberflächlicher Mehrdurchblutung.

Heiße Rolle

Die heiße Rolle wird aus Handtüchern, die trichterförmig zusammengerollt werden, hergestellt. Die Handtücher werden mit kochendem Wasser getränkt und auf die Haut getupft und gerollt. Um eine Abkühlung der Tücher zu vermeiden, und um die Hitzewirkung möglichst lange zu erhalten, werden sie bei der Behandlung von außen nach innen abgerollt. Durch die hohe Wärmeintensität dient sie zur intensiven lokalen Durchblutungssteigerung und hat eine schmerzlindernde Wirkung.

Kältetherapie

Hierbei werden Cool-Packs verwendet um die Durchblutung zu hemmen oder zu fördern oder um die Schmerzempfindlichkeit herabzusetzen. Eine Kryo-Therapie hilft zum Beispiel nach Sportverletzungen, bei geschwollenem Gewebe, etc.

Präventivkurse

Präventivkurse dienen zur Vorbeugung, um unerwünschte Ereignisse und Entwicklungen in Bezug auf Körper, Geist und Seele zu vermeiden.

Rückenschule

Der Patient lernt bei der Rückenschule ein wirbelsäulengerechtes Verhalten beim Sitzen, Stehen, Liegen, Tragen, etc.

Ziel ist die Stärkung der Rumpfmuskulatur und eine Verbesserung der Beweglichkeit und der Körperhaltung. Die Schwerpunkte liegen sowohl im Erlernen rückenfreundlicher Verhaltensweisen, als auch zur Vorbeugung von Rückenproblemen durch Ausgleichs- und Kräftigungsübungen.

Autogenes Training für Kinder und Erwachsene

Das autogene Training ist eine anerkannte, auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik. Sie wird unter anderem bei Ängsten, Schmerzen, Schlafstörungen, Stress, bei psychosomatischen Symptomen usw. angewandt.

Fuß-Reflex-Zonen Massage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine alternative Diagnose- und Heilmethode. Durch die Massage der einzelnen Reflexzonen wird der Fluss der Körperenergie angeregt, so dass Blockaden aufgelöst werden. Auf diese Weise kann ausgleichend und sogar heilend auf den Organismus eingewirkt werden.

Privatleistung (wird von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet)